#RPGaDay2015 – die zweite Woche nachgeholt

Auf geht zum Nachholmarathon, wir widmen und der zweiten Woche:

Tag 8 – Favorisierte Erscheinung von Rollenspielen in den Medien

Ich wähle also einmal sinngemäß die obige Übersetzung, ohne aber wirklich was vernünftiges dazu schreiben zu können. Die Darstellung von Rollenspiel(e®n) in den Medien kann positiv und negativ sein, und letztlich hängt sie von der Aussagekraft wie auch der Recherchequalität des Autors/Redakteurs ab. Als sehr positives Beispiel ist mir der Artikel über Splittermond in der Geolino im Gedächtnis geblieben, eher negativ der ganz aktuelle Artikel von Wired über Rollenspiele (wenngleich dieser jünger ist als der maßgebliche 8. August) – denn selbiger ist einfach besch… recherchiert und wie inzwischen bekannt wurde auch durch verschiedene Kürzungen von Interviewaussagen sehr ungenau und verfälschend.

Tag 9 – Favorisiertes Medium, dass ich gerne als Rollenspiel sähe

Bis vor kurzem war mein Wunsch in dieser Hinsicht ein Rollenspiel zur Wiedźmin-Reihe von Andrzej Sapkowski, besser bekannt natürlich unter „The Witcher“ und durch die zugehörigen Computerspiele. Ein solches war im Frühjahr schon einmal kurz als Gerücht im Umlauf (aber eher aus den Wunschgedanken der Fans stammend), wurde inzwischen aber tatsächlich angekündigt.
Ein weiteres Setting, dass ich mir interessant vorstelle, wäre Mad Max, und wenn ich den Kosmos der Fernsehserien bemühe lande ich schnell auch noch bei Farscape.
Aus dem Bereich der elektronischen Rollenspiele hat es Dragon Age ja bereits vor längerer Zeit bereits geschafft, interessant fände ich aber auch die Gothic- und Risen-Spiele von Piranha Bytes. Für ein weiteres Setting habe ich mir sogar bereits ein paar eignend Entwürfe angefertigt, um es als Rollenspiel umzusetzen, nämlich die hochgelobte Infinite Blade-Reihe, die man auf einem iOS-Gerät einfach gespielt haben muss.

Tag 10 – Bevorzugter Verlag

Diese Frage habe ich bereits am maßgeblichen Tage zumindest auf Twitter beantwortet. Entschieden habe ich mich nach kurzem Nachdenken für den inländischen Uhrwerk-Verlag, hätte aber durchaus auch international Green Ronin nennen können.

Tag 11 – Bevorzugter Rollenspielautor

Diese Frage ist wieder einmal alles andere als leicht. Wonach entscheidet man dies? Nach Regeln, nach Abenteuern, nach Hintergründen, allem zusammen oder ganz anders? Als jemand, dessen Werke meine Anfänge im Rollenspiel wesentlich mit geprägt haben, der später aber auch als Verlagsmitarbeiter für meine eigenen Werke mit zuständig war, gebührt diese Ehre aus meiner Sicht wohl Thomas Römer.

Tag 12 – Bevorzugter Rollenspielillustration

Mein allerliebstes Rollenspielbild ist die Darstellung der Nerista bei den moralischen Rassen, die sich sowohl in der Myranor-Box als auch später im Myranor-Hardcover findet. Dicht gefolgt wird diese Grafik vom Archetypen der neristischen Fälscherin aus der Myranor-Box. Beide Bilder stammen von Caryad, und sie ist für mich nach wie vor die Nummer 1 unter den Rollenspielillustratoren.
Rang drei dieser Liste ist im übrigen das Cover meines Abenteuers Der Ewige Tod, zu dem ich an dieser Stelle auch erstmals die Hintergrundgeschichte verrate: Als es seinerzeit um einen Covervorschlag für das Abenteuer ging, habe ich einen solchen gemacht und das Bild schriftlich beschrieben. Für mich selbst hatte ich eine Skizze davon angefertigt, die aber außer mir bis heute niemand zu Gesicht bekommen hat. Das fertige Cover sah später aus wie meine Skizze, mit einem Unterscheid: es ist seitenverkehrt… Ich war allerdings damals wirklich begeistert, als ich es zum ersten Mal gesehen habe, so dass sich selbst die etwas eigenwillige Darstellung des Shingwas verschmerzen ließ.

Tag 13 – Bevorzugter Rollenspielpodcast

Leichte Frage: Keiner, denn ich höre keinen. Sollte ich unbedingt einen nennen müssen, dann wäre es mein eigener, den ich vor über zehn Jahren zum Myranor-Hardcoverband gemacht habe, der aber über zwei Folgen auch nicht hinausgekommen ist.
(Allerdings könnte ich zumindest diese beide Episoden eigentlich mal hier auf der Website implementieren…)

Tag 14 – Bevorzugtes Rollenspiel-Accessoire

Genzugenommen sind es Würfel, denn ohne die geht eis nunmal meistens nicht. Und meine Würfel landen immer in meinem ledernen Würfelbeutel, den ich mir vor Jahren auf dem Mittelaltermarkt gekauft habe. Darin sind standardmäßig drei ziemlich alte W6, deren Augen im Vergleich zu anderen Würfeln sehr tief sind und die gefühlt häufiger eine 6 zeigen als andere Würfel, sowie ein roter durchsichtiger W20, dessen häufigstes Ergebnis nach meinem Dafürhalten die 13 ist…

Ein Gedanke zu „#RPGaDay2015 – die zweite Woche nachgeholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.