Schlagwort-Archiv: Apple

Apple kopiert Nokia

Gestern abend hat Apple nun auf der Keynote erwartungsgemäß neue iPhones vorgestellt. Wirklich neues gab es dabei nicht zu sehen, die einzelnen neuen Dinge waren im Vorfeld durch Leaks und Gerüchte eigentlich vollständig bekannt, seien es nun diverse neue Spezifikationen wie schnelleres LTE und der Fingerabdrucksensor oder die Farben und Bezeichnung des iPhone 5C.
Mit letzterem begibt sich Apple auf neue Pfade – und einen kleinen Schritt zurück in die eigene Mobiltelefonhistorie, denn das weiße iPhone 5C erinnert abgesehen vom fehlenden Metallring um das Display doch schon sehr an das iPhone 3G.

Generell wirkt die neue Farbigkeit des iPhone 5C wie Apples Antwort auf die bunten Handys der Lumia-Reihe von Nokia. Und auch deren Hülle aus Polycarbonat ist alles andere als billig, was die Optik, Haptik und Verarbeitung betrifft; vom reinen Berührungsgefühl her ist insbesondere das Lumia 920 dem iPhone 4/4S ebenso wie dem iPhone 5/5S weit überlegen, weil die harten Kanten fehlen. Auch hier setzt Apple mit der Rückkehr zu den abgerundeten Ecken wie beim alten iPhone 3G/3GS der Konkurrenz nach.
Was Nokia mit den farblich ans Gerät angepassten Kopfhörern der Lumias vorgemacht hat kopiert Apple nun mit den farbigen Lightning-Anschlusskabeln. Und selbst iOS7 verliert seinen bisherigen Wiedererkennungswert und gleicht sich optisch Android an, insbesondere mit dem neuen Sperrbildschirm. Dass diverse Androidgeräte wie beispielsweise das HTC One mittlerweile schon beim Kacheldesign von Windows Phone 8 abkupfern ist dabei ein anderes bemerkenswertes Detail.

Auch die neuen Fotofunktionen im iPhone 5S ziehen nur dort nach, wo Nokia im Rahmen des Amber-Updates vorgelegt hat. Die zukünftige kostenlose Verfügbarkeit von iWork auf jedem neuen iOS-Gerät dürfte zudem dem bei Windows Phone 8 enthaltenen Microsoft Office bzw. Google Docs für Androidgeräte geschuldet sein. Und auch den mit iOS7 kommenden Upload von Videos in den Fotostream hat Windows Phone 8 mit dem automatischen Skydrive-Upload vorgemacht.

Die Chance, in den sogenannten Schwellenländern Fuß zu fassen hat Apple mit Preis und Ausstattung des iPhone 5C nun ein weiteres mal verstreichen lassen.
Auch hierzulande ergibt sich keine Notwendigkeit, alsbald auf eines der neuen Geräte zu wechseln. LTE ist noch zu teuer, und abgesehen von Hauptprozessor und Speicherplatz unterscheiden sich die nun aktuellen Baureihen des iPhones nicht wirklich; der im Vergleich kleinere Bildschirm des iPhone 4S ist letzten Endes Geschmackssache.

Als Fazit bleibt also: Wer ein iPhone braucht, um damit anzugeben, hat demnächst ein neues Spielzeug zur Hand. Alle anderen schon iPhone-Besitzer ab dem iPhone 4 oder zumindest dem 4S können sich entspannt zurück lehnen und bei dem bleiben, was sie haben. Und wer es gerne bunt hat und nicht auf die perfekte Anbindung an Apples übrigen Kosmos aus Macs, iTunes und iCloud angewiesen ist und es günstig und mit mehr Auswahl nach seinen Ansprüchen mag greift besser zum Nokia Lumia. Die haben – wenngleich man dass auch nicht unbedingt braucht – in den höheren Geräten sogar einen NFC-Chip, den man bei Apple auch in den neuen Modellen vergeblich sucht.

Für mich persönlich war die wichtigste Information des Abends übrigens die Ankündigung von Infinity Blade 3 – welches auch auf meinem iPhone 4S noch problemlos laufen wird…